Der lebenslange Weg der persönlichen Weiterentwicklung

Das letzte Wochenende in Potsdam war geballte Energie, (Lebens)freude und ein gewaltiger Tritt in den Hintern! Ich habe mir und meinem Freund Tickets für das Seminar “Die Kunst dein Ding zu machen” kurz DKDDZM, geholt, einem Seminar im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung.Innerhalb von zwei Tagen machte uns Christian Bischoff, der Seminarleiter und selbsternannte Life-Coach, anhand von berührenden Geschichten, Übungen aber auch Meditationen klar, dass alles möglich ist. Nur du allein trägst die Verantwortung für dein Leben und somit die Ergebnisse, die du in deinem Leben erzielst. Im Positiven, wie im Negativen. Aus diesem Grund habe ich mich entschieden nach draußen zu gehen, mich der Welt mitzuteilen, in der Hoffnung Menschen zu inspirieren, Mut zu machen ebenfalls “ihr Ding” durchzuziehen.

Dabei stelle ich mich einer meiner größten Unsicherheiten. Denn für mich ist es eine große Herausforderung mich der Welt zu zeigen, mich öffentlich bzw. online mitzuteilen. Aus welchem Grund auch immer trage ich den negativen Glaubenssatz in mir “Wer sich öffentlich der Welt zeigt, ist ein Selbstdarsteller und auf Aufmerksamkeit angewiesen.” Dieser Satz hielt mich in der Vergangenheit davon ab mich über diverse soziale Plattformen, wie Instagram, Facebook oder ganz simple auf meinem Blog zum Ausdruck zu bringen. Ich habe Angst davor von anderen bewertet und verurteilt zu werden, obwohl ich im gleichen Moment meinen Freunden das Gegenteil predige: “Zeig dich! Scheiß drauf, was die anderen sagen! Das was zählt ist, dass du deine Wahrheit sprichst und dich von deiner Intuition, Herzen oder Bauchgefühl leiten lässt.” Wie witzig, dass ich andere Menschen genau darin bestärke, worin doch meine Befangenheit liegt.

Diese Angst werde ich nun liebevoll an die Hand nehmen, ihr gut zu reden, dass ich nicht sterben werde, wenn ich anfange die sozialen Medien als mein Sprachrohr zu nutzen und falls es niemanden interessiert, diese Beiträge niemand erreicht, so habe ich immerhin ein Art Tagebuch, mit dem ich meine Entwicklung nachvollziehen kann.

Ich lade dich hiermit herzlich ein, mich auf meiner Reise zu begleiten! Das war bisher nur eine winzig kleine Ecke, der Spitze des Eisbergs 😉

Eine große Umarmung an dich,

deine Caro xx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.